Cookie Settings

Abschluss

 

Ein Anschluss ist die Komponente, über die der Schalter elektronisch mit dem von ihm gesteuerten Stromkreis verbunden wird. Genauer gesagt, die Anschlüsse leiten den elektrischen Strom an die Kontakte des Schalters und wieder zurück in den Stromkreis.

Carling Technologies bietet für jede Produktserie eine große Auswahl an Anschlussoptionen an. In der Regel sind die Anschlüsse an der Unterseite eines Schalters eingesetzt oder angenietet, lediglich bei einigen wenigen Kipp- und Wippschalterserien von Carling befinden sie sich an einem oder an beiden "Enden" des Schaltern. Die Anzahl der Anschlüsse eines Schalters hängt von der Anzahl der Verbindungen ab, die notwendig sind, um den von ihm gesteuerten Stromkreis zu schließen.

Erhältliche Form- und Einbaumaße

PDF-Dateien mit Maßzeichnungen für die unten aufgeführten Anschlüsse sowie mit weiteren Maßen und elektrischen Spezifikationen können von der Produktseite der jeweiligen Serie auf dieser Website heruntergeladen werden.

Schnellanschlusszungen

Carling bietet standardmäßig 0,250 Zoll und 0,187 Zoll breite Schnellanschlusszungen an. Schnellanschlusszungen sind der wohl am häufigsten verwendete Anschlusstyp. Sie passen exakt in eine kompatible Schnellanschlussbuchse und werden dort von Federhaken festgehalten. Diese Steckverbindung kommt ganz ohne Lötstellen oder Montagezubehör wie Sechskantmuttern oder -schrauben aus und ermöglicht daher eine rasche Installation. Schnellanschlusszungen bestehen aus Kupfer oder Messing mit oder ohne Beschichtung.

Schnellanschlusszungen werden häufig auch als Flachstecker bezeichnet.

Alle Carling Technologies-Wippschalter werden standardmäßig mit Schnellanschlusszungen angeboten. Alle Carling-Kippschalter, mit Ausnahme der Serie DK/EK, werden ebenfalls standardmäßig mit Schnellanschlusszungen angeboten. Die Carling-Druckschalter der Serien P, P26, P27 und 110/316-P sowie die Drehschalter der Serie 700 werden standardmäßig mit Schnellanschlusszungen angeboten. Der Drehschalter der Serie 800 wird mit einer Kombination aus Lötösen und Schnellanschlusszungen angeboten.

Lötösen

Lötösen sind eine weitere häufig verwendete Standardanschlussoption, die für die Mehrzahl der Carling-Schalter angeboten wird. Bei dieser Anschlussoption werden die Anschlussdrähte des Anwendungsstromkreises mit den am Schalter angebrachten Ösen verlötet. Lötösen bestehen in der Regel aus beschichtetem Kupfer oder Messing. Die Standardbreiten der Lötösen betragen 0,080 Zoll, 0,187 Zoll und 0,250 Zoll.

Mit Ausnahme der Wippschalter der Serie L sowie der Kippschalter der Serien DK/EK und MAAOA/125 werden alle Carling-Wippschalter und Kippschalter standardmäßig mit Lötösen angeboten. Die Druckschalter der Serien 16-3P, 170/172, P26, P27, 110/316-P und 641 sowie die Drehschalterder Serien 700 und 800 werden standardmäßig mit Lötösen angeboten.

Schraubklemmen

Schraubklemmen dienen zum Befestigen von Anschlussdrähten, Gabelkopf- oder Ringanschlüssen mittels Schrauben am Schutzschalter. Schraubklemmen bestehen aus einem Messinganschluss mit einer Gewindebohrung und vormontierter 6-32-Schraube. Sie werden in der Regel an Schalter mit Phenolsockel angenietet.

Schraubklemmen sind standardmäßig nur für Großformatschalter erhältlich. Wippschalter mit Schraubklemmen werden in den Serien TIL, TIG, TIH, TII, LS, LTIL, LTIG und LTIH angeboten. Alle Carling-Kippschalter, mit Ausnahme des Nylon-Kippschalters der Serie D, werden mit Schraubklemmen angeboten.Druckschalter mit Schraubklemmen werden in den Serien P, 170/172 und 110/316-P angeboten.

Litzen

Litzen stellen eine weitere Standardoption für die Mehrzahl der Carling-Schalter dar. Litzen ragen aus dem Schaltergehäuse heraus und können auf die für den Benutzer bequemste Weise mit dem Stromkreis verbunden werden. Bei manchen Carling-Schalterserien ist die Litze mit einer Lötöse verlötet. Andere Serien werden mit integrierten Litzen angeboten. Diese Schalter weisen keine frei liegenden Leiter auf. In der Regel wird schwarzes UL1015-Kupferlitzenkabel verwendet. Je nach Klassifizierung des Schalters handelt es sich hierbei um 14er-, 16er- oder 18er-Kabel. Die Standard-Litzenlänge beträgt 6 Zoll, mit 1/2 Zoll blankem Anschlussende. Weitere Kabelstärken sowie Litzen- und Abisolierlängen sind auf Anfrage erhältlich.

Zu den Carling-Wippschaltern, die standardmäßig mit verlöteten Litzen angeboten werden, zählen die Serien R, LR, RGSC, LRGSC, TIL, TIG, TIH, TII, LS, LTIL, LTIG and LTIH sowie die Serien 611/621 und 651/652. Zu den Wippschaltern mit integrierten Litzen gehören die Serien T, LTA, TG, LTG, TTG und TLG. Kippschalter der Serien LT, F, G, H, I und C werden mit verlöteten und solche der Serien D, 110/216 und MAAOA/215 werden mit integrierten Litzen angeboten. Die Druckschalter der Serien 641 und 170/172 werden ebenfalls mit verlöteten und alle übrigen Druckschalterserien mit integrierten Litzen angeboten.

Platinenanschlüsse

Platinenanschlüsse (PC-Anschlüsse) werden verwendet, um einen Schalter direkt mit einer Platine zu verlöten. Sie stellen den leichtesten und kleinsten der Anschlusstypen dar und bestehen in der Regel aus Kupfer oder Messing mit einer Silber-/Zinnbeschichtung. Sie erfordern keine Verdrahtung und bieten daher eine schnelle, Platz sparende und kostengünstige Anschlussoption.

Zu den Carling-Wippschaltern, die standardmäßig mit Platinenanschlüssen angeboten werden, gehören die Serien 611/621, 610/620, TIL, TIG, TIH, TII, LS, LTIL, LTIG und LTIH. Die Kippschalter der Serien LT, G, H und I sowie die Druckschalter der Serie 641 werden ebenfalls standardmäßig mit Platinenanschlüssen angeboten.

Kombianschlüsse

Außerdem hat Carling eine "3-in-1"-Anschlusskombination als Option eingeführt. Dieser Kombianschluss stellt sowohl 0,250-Zoll-Schnellanschlusszungen als auch Lötösen bereit. Zusätzlich werden Schrauben und Sattelklemmen in Polybeuteln beigelegt, sodass die Anschlüsse mit Schraubklemmen umgerüstet werden können. Dank dieser Anschlussoption ist es nicht mehr notwendig, drei verschiedene Anschlusskonfigurationen bereitzuhalten, wodurch die Lager entlastet werden.

Die Carling-Wippschalter der Serien TIL, TIG und TIH sowie die Kippschalter der Serien F, G und H sind mit Kombianschlüssen erhältlich.

Weitere Optionen

Darüber hinaus bietet Carling Technologies eine große Auswahl nicht standardmäßiger Anschlusskonstruktionsoptionen an. Hierzu gehören:

  • RTV/Epoxidversiegelte Anschlüsse
  • Endklemmen
  • Abgeflachte oder gebogene Anschlüsse
  • Doppelzungen
  • Umgepolte Anschlüsse
  • Steckbrückenanschlüsse
  • Versilberte, verzinnte oder vernickelte Anschlüsse
  • 0,500 Zoll lange SAE-Schnellanschlusszungen
  • Isolierte Anschlüsse
  • Versetzte Zungen
  • Hauchvergoldete Anschlüsse
  • Nicht-standardmäßige Litzenlängen
  • Nicht-standardmäßige Abisolierlängen
  • Abisolierte Litzenenden mit aufgesetzter Isolierung als Schutz vor Ausfransen der Litzendrähte
  • Verschiedenfarbige Adern
  • Litzen mit Tauchzinnbeschichtung
  • Litzen mit verschiedenen angeklemmten Steckverbindern oder Anschlüssen (Amp, Deutsch, ITT, Molex, Packard, Yazaki)
  • GXL-, SXL- und SAE-Fahrzeugkabel
  • Hitzebeständige Teflonkabel

Wenn Sie spezielle Anschlüsse benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihren Carling Technologies-Handelsvertreter.