Cookie Settings

Schaltvermögen

Das Schaltvermögen ist der maximale Fehlerstrom, der von einem Schutzschalter unterbrochen werden kann, ohne dass dieser ausfällt. Um den richtigen Schutzschalter für Ihre Anwendung auswählen zu können, sollten Sie wissen, wie groß bei Bemessungsspannung der maximale Kurzschlussstrom ist, den zu unterbrechen der Schutzschalter in der Lage sein muss.

Carling Technologies-Schutzschalter sind, je nach Produktreihe, mit Schaltvermögen zwischen 500 und 50.000 A erhältlich. Das Schaltvermögen eines Schutzschalters wird durch die Stromkreiskonfiguration, die Spannungsbelastbarkeit der Stromspule, die Frequenz, die Anzahl der Pole (oder Phasen), das Vorhandensein einer eventuellen Zusatzsicherung und die einschlägigen Vorschriften der Regulierungsbehörde bestimmt.

Verfügbare elektrische Tabellen

Für alle Schutzschalterserien von Carling Technologies bieten wir Online-PDF-Dateien mit elektrischen Tabellen an, in denen die Beziehung zwischen allen diesen Elementen beschrieben ist. Das unten stehende Beispiel zeigt eine solche elektrische Tabelle. In diesem Fall ist der Schutzschalter der Serie A mit Hebel als zusätzliche Leitungsschutzkomponente beschrieben.

Anhand dieser Tabelle lassen sich folgende Werte berechnen:

  • Das Schaltvermögen eines Schutzschalters mit 1) Series Trip-Schaltung, 2) einer maximalen Spannungsbelastbarkeit von 80 Volt Gleichstrom, 3) einer Strombelastbarkeit von 25 A, 4) UL/CSA-Genehmigung und 5) ohne Zusatzsicherung beträgt 3000 A.

Die PDF-Dateien mit den elektrischen Tabellen und anderen technischen Daten finden Sie auf der Produktseite der jeweiligen Serie auf dieser Website.